Eisblock-Wette 2017: Jetzt mitmachen und gewinnen

Am Vorplatz der Messe Wien schmilzt eine halbe Tonne Eis und zeigt, wie wichtig Passivhäuser für unsere Umwelt sind

 

Eisblock-Wette 2017 © Maximilian Lang / Passivhaus Austria
Eisblock-Wette 2017 © Maximilian Lang / Passivhaus Austria

WIEN (21. April 2017). – Welches Haus schont die Umwelt, Standardhaus oder Passivhaus? Die Antwort darauf verdeutlicht die derzeit laufende Eisblock-Wette am Vorplatz der Messe Wien. Dort haben GLOBAL 2000, Passivhaus Austria, die ORF-Initiative MUTTER ERDE und das Passivhaus Institut zwei Mini-Häuser aufgebaut und in diese je 250 kg Eis gelegt. Bis Ende Mai sind sie sich selbst und dem Klima überlassen.

 

Konventionelle Bauweise versus Energieeffizienz eines Passivhauses

Eines der Häuser ist konventionell errichtet, mit Zweifach-Verglasung und 8 cm Dämmung. Das entspricht einem für Österreich typischen Gebäude. Das andere ist ein Passivhaus mit Dreifach-Verglasung und 45 cm Dämmung. Bis 29. April können die Wienerinnen und Wiener ihre Wetten einreichen, wie viel Kilogramm Eis in den beiden Häusern am letzten Tag der Aktion, dem 26.Mai, noch übrig sein wird. Der Hauptpreis für den genauesten Tipp ist eine Übernachtung im EnergiePlusHaus Weber in der Ferienregion Hermagor, Pressegger See, Naßfeld im Wert von 500 Euro. Es warten noch weitere tolle Preise. Ein Video zur Aktion gibt es unter http://buff.ly/2o6PA6G

 

18.000 Passivhäuser in Österreich

Die Organisatoren wollen mit der Eisblock-Wette auf die Notwendigkeit einer guten Gebäudeeffizienz aufmerksam machen und zeigen, was effektive Dämmung bewirken kann. Passivhäuser verbrauchen etwa 80-95% weniger Energie als herkömmliche Bauten und sind in jeder Bauweise möglich. Weltweit gibt es etwa 66.000 Passivhäuser, zirka 18.000 davon stehen in Österreich.

 

Internationale Passivhaustagung in der Messe Wien

Mehr zum Thema Passivhaus zeigt die internationale Passivhaustagung 2017, am 28. und 29. April in der Messe Wien. Zur Fachtagung haben sich rund 100 Referenten aus 50 Ländern angekündigt. Die zeitgleich stattfindende Fachausstellung ist auch für private Häuslbauer gedacht und bietet ein kostenloses Bauherren-Forum am Samstag (29. April). Ein Vorzeige-Passivhaus-Projekt auf der Tagung ist das New Yorker Hochhaus Cornell Tech mit seinen 26 Stockwerken. Im Sommer dieses Jahres ziehen dort Studenten ein, die in den Genuss einer energieeffizienten und bezahlbaren Unterkunft mit Blick auf die Skyline von Manhattan kommen.

 

Informationen zur Tagung gibt es auf der Webseite www.passivhaustagung.de, alle Details zur Eisblock-Wette auf www.global2000.at/eisblock-wette. (+++)

 

Mehr Informationen zum Veranstaltungsort Messe Wien sind auf der Messe-Homepage www.messecongress.at und auf Facebook www.facebook.com/messewiencongress.

 

Für weitere Presseinformationen wenden Sie sich bitte an:

Director Press & PR: Paul Hammerl
paul.hammerl@reedexpo.at

Senior PR Manager: Oliver-John Perry
T: +43 1 727 20 2421
oliver-john.perry@reedexpo.at

PR Coordinator: Karin Nistler
T: +43 1 727 20 2420
karin.nistler@reedexpo.at

 

Downloads

Download Pressetext
Download Pressefoto

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen